Woks

Woks
Woks und Wokpfannen:  Hohe Seitenwände für die hohe Kunst der asiatischen Küche. Genieße die Vielfalt, genieße asiatisches Kochen!
Produkte

cookware

36 Ergebnisse
36 Ergebnisse
36 von 36 Artikeln

Woks

Woks – echte Allrounder in der Küche

Der Wok ist für dich ein Muss, wenn du gerne asiatische Gerichte kochst. Woks oder Wokpfannen sind nicht nur für ihre charakteristische Form bekannt. Sie sind auch echte Multitalente für die asiatische Küche und darüber hinaus vielseitig einsetzbar. So gibt es beispielsweise Woks mit Stiel – die sogenannte Wokpfanne - mit zwei Griffen oder ganz ohne Griff und Stiel. Welcher Wok für dich und deinen Geschmack am besten ist, kannst du hier und jetzt herausfinden.

Wok kaufen bei ZWILLING – zu dir muss er passen

Im Onlineshop von ZWILLING erhältst du Woks aus verschiedenen Materialien und in diversen Größen für jeden Bedarf. Bei der Frage, welchen Wok du dir kaufst, solltest du ganz nach deinen persönlichen Vorlieben auswählen. Entscheidend ist nicht nur die Form des Woks, sondern auch die Herdart und das Material, aus dem der Wok besteht:

  • Kochst du etwa auf einem Gasherd, kaufe einen Wok mit rundem Boden. Dabei solltest du idealerweise einen Standring zwischen Gasflamme und Wok setzen, sodass der Wok sicher steht und das Material geschont wird.
  • Für einen klassischen E-Herd gibt es extra abgeflachte Woks. Bei der Nutzung eines Woks aus Karbonstahl, Stahlblech oder Aluminium auf dem E-Herd bitte darauf achten, dass sich das Material mit der Zeit verziehen kann und du deshalb besser auf Töpfe aus Gusseisen oder Edelstahl ausweichst.
  • Die meisten erhältlichen Wokpfannen und Woks kannst auch Induktionsherde verwenden. Gusseiserne sowie Kohlenstoffstahlwoks sind mit Induktion kompatibel.

Wodurch zeichnen sich Woks aus?

Das Spezielle am Wok ist natürlich seine Form. Wenn du neu in der asiatischen Küche und die hierzulande klassischen, flachen Pfannen gewohnt bist, fallen dir sicher die Form des Woks sind seine hohen Seitenwände sofort auf. Diese Form hat aber gute Gründe, denn so wird die Bratfläche sehr schnell heiß, während die Außenwände eine geringere Temperatur behalten. Das verhilft dir zu richtig klugen Tricks beim Zubereiten deiner asiatischen Speisen: du kannst beispielsweise fertig gebratenes Gargut an den Seitenrändern lagern, während du weitere Zutaten in der Mitte scharf anbrätst. Alternativ kannst du das fertig gebratene Gargut auch aus dem Wok nehmen und dann am Ende noch einmal im Wok vermischen.

Wie kocht man mit dem Wok?

Woks werden in der asiatischen Küche für verschiedene Garmethoden eingesetzt. Mit einem Wok kannst du Braten, Kochen, Schmoren, Frittieren, Dämpfen oder Räuchern. Dabei ist die bekannteste und beliebteste Garmethode das Braten von Fleisch mit verschiedenen Gemüsesorten und vorgegartem Reis oder Nudeln. In der Regel wandert zuerst das Fleisch in den Wok, dann das Gemüse, anschließend folgen Reis oder Nudeln. Durch die unterschiedlichen Hitzezonen im Wok kannst du die Zutaten in der Reihenfolge ihrer Garzeit braten.

Der Wok als Multitalent – sogar Schmoren und Frittieren sind möglich

Außerdem lassen sich Woks auch als Kochtopf verwenden. Achte aber beim Kochen darauf, dass die Flüssigkeit unter dem Siedepunkt bleibt, sonst sprudelt es zu sehr. Weiterhin eignen sich Woks auch zum Schmoren, wobei die Schmorzeit im Gegensatz zum herkömmlichen Kochtopf verkürzt wird. Beim Frittieren kannst du Fleisch, Fisch oder Gemüse in schwimmendem Fett garen. Achte beim Frittieren aber darauf, dass dein Wok sicher steht. Zum Räuchern oder Dämpfen benötigst du zudem noch zusätzliche Aufsätze. Passenderweise bekommst du neben hochwertigen Woks auch das passende Zubehör im Onlineshop von ZWILLING!