Beschichtetes Kochgeschirr kaufen

Du möchtest dir Kochgeschirr mit der richtigen Beschichtung kaufen? Gute Idee, dass du dafür bei ZWILLING Rat einholen möchtest, denn hier erfährst du alles Wichtige zu Pfannen und Töpfen sowie deren Beschichtungen: Welche Arten von Beschichtungen gibt es? Wofür gibt es die einzelnen Schichten? Was gibt es beim Zubereiten mit beschichtetem Kochgeschirr zu beachten und was kann man damit zubereiten? Die Antworten bekommst du hier und jetzt!

PFannenbeschichtungen im Vergleich

Welche Beschichtungen gibt es und worin liegen die Unterschiede?

Granitium

Die Granitium Pfannenbeschichtung vereinigt hervorragende Antihafteigenschaften mit einer hohen Kratz- und Abriebfestigkeit. Da klingt schon heraus: diese Pfannen sind enorm langlebig. Wie alle beschichteten Pfannen sind auch Granitium Pfannen besonders gut zum schonenden Braten von Eierspeisen, Gemüse oder Fisch geeignet. Die Brattemperatur kann bis zu 230 °C betragen.

Traditionelle Antihaftbeschichtungen

Für das schonende Braten von Pfannkuchen, Omeletts oder Fischgerichten mit wenig Fett und bis 230 °C sind Pfannen mit der traditionellen Antihaftbeschichtung ideal. Die kunststoffbasierte Beschichtung sorgt für eine außergewöhnlich gute Antihaftwirkung, ermöglicht zudem eine leichte Pfannenreinigung und „glänzt“ mit einer sehr langen Lebensdauer. 

Keramik

Wenn gesundes Kochen in deiner Küche im Vordergrund steht, geht es dir wahrscheinlich nicht nur um die Speisenzubereitung, sondern auch um das richtige Kochgeschirr: Die Keramik-Beschichtung ermöglicht wunderbar fettarmes Braten von Fisch, Gemüse und Eierspeisen. Außer durch ihre guten Antihafteigenschaften zeichnet sich die Pfannenbeschichtung durch enorme Kratz- und Abriebfestigkeit aus und ermöglicht zudem eine leichte Reinigung (Easy-to-clean-Effekt). Die Brattemperatur sollte maximal 200 °C betragen.

Weitere Tipps zur Arbeit mit beschichteten Pfannen

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN