Brotmesser

Ein Brotmesser hat einen Wellenschliff und eignet sich für alle Brotsorten und Brötchen.

cutlery

19 Ergebnisse
19 Ergebnisse
19 von 19 Artikeln

BROTMESSER

Frühstück, Abendbrot und dazu einen frischen Laib Brot – ungeschnitten gekauft, bleibt ein Brot am besten frisch und geschnitten wird es am besten mit einem guten Brotmesser. Warum das sich so gut zum Schneiden feiner Brotscheiben eignet, was das Besondere gegenüber fast allen anderen Messern ist und wie du dein Brotmesser am besten pflegen kannst, erfährst du hier.

Brot optimal schneiden dank Wellenschliff

Knuspriges Brot und weiches Gebäck perfekt zu schneiden, ist eine Kunst für sich. Das Erfolgsgeheimnis hochwertiger Brotmesser ist der Wellenschliff. Er ermöglicht der scharfen Klinge, mühelos die harte Kruste und das Innere des Brotes, die sogenannte Krume, durchzuschneiden. Die Zahnung des Wellenschliffs ist – ähnlich wie bei Steakmessern auch - die Grundlage für die feine Bearbeitung des gebackenen Schnittguts. Bei ZWILLING erhältst Du eine große Auswahl an Messern für Brot und Gebackenes, mit denen Du im Handumdrehen mundgerechte Brotscheiben und Brötchenhälften schneidest.

Brotmesser: Messer mit besonderer Klinge

Küchenmesser gibt es in unzähligen Formen, Größen und Klingenlängen. Ein Brotmesser ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil, der in vielen Messerblöcken bereits enthalten ist. Das charakteristische Merkmal eines Brotmessers ist einerseits die großzügige Klingenlänge, aber vor allen der Wellenschliff. Die gezackte Klinge erhält ihre Form durch einen speziellen Schliff, der es ermöglicht, nahezu mühelos harte Krusten zu schneiden. Dadurch, dass der Wellenschliff des Brotmessers einer Säge ähnelt, wird das Brotmesser oft auch als Sägemesser bezeichnet.

Deine Vorteile mit einem echten Brotmesser

Der Vorteil von Messern mit Wellenschliff besteht darin, dass aufgrund der geringeren Fläche punktuell ein höherer Druck auf das Schnittgut ausgeübt werden kann. Durch den Wellenschliff benötigst Du zum Brotschneiden relativ wenig Kraft.

Dank Wellenschliff butterweich Brot schneiden

Die sogenannte Wellenschliff-Klinge hat aber noch mehr Vorteile: Die Spitzen reißen die harte Kruste des Brotes auf und arbeiten sich schnell vorwärts. Die scharfen Wellentäler sind dagegen für den weichen Teil des Brotes zuständig. Sie durchtrennen die weiche und nachgiebige Krume sauber und gleichmäßig. Die glatte Klinge eines Kochmessers würde das Schnittgut hingegen eher quetschen als schneiden.

Form und Handling von Brotmessern

Brote lassen sich mit einer Klingenlänge von 20 cm bis 30 cm sehr gut schneiden. Für Brötchen und Croissants eigenen sich die kürzeren Modelle oder Du greifst direkt zu einem Brötchenmesser. Durch einen ergonomisch geformten Griff liegen die Messer stets gut in der Hand und sorgen für einen präzisen Schnitt.

Material und Pflege eines Brotmessers

Wenn du dich für ein Produkt von ZWILLING aus Solingen entscheidest, fällt deine Entscheidung auf ein echtes Qualitätsprodukt „made in Germany“. Die Klingen für Brotmesser bestehen aus rostfreiem Spezialstahl, sind formstabil und flexibel zugleich. Letzteres ist auch wichtig, damit sie bei härteren Broten nicht brechen.

Brotmesser richtig reinigen

Die Brotmesser sind korrosionsbeständig und somit auch spülmaschinengeeignet. Gleichwohl werden Messer in der Spülmaschine dauerhaft hohen Temperaturen und aggressiven Reinigungschemikalien ausgesetzt. Es empfiehlt sich daher, Messer immer mit der Hand zu reinigen, da dies materialschonender ist und somit die Haltbarkeit des Messers erhöhen kann. Sehr stark werden Brotmesser im Gebrauch auch nicht verschmutzt; einfach das Messer per Hand reinigen, mit lauwarmem Wasser und einem milden Spülmittel. Anschließend einfach mit einem Küchentuch abtrocknen und fertig. Sofern die Messer einen Holzgriff haben, sollten sie auf jeden Fall mit der Hand gespült werden.