Historie

ZWILLING. Ein Zeichen für Qualität und Innovation.

EIN MODERNES UNTERNEHMEN MIT EINER LANGEN TRADITION

1731 lässt Peter Henckels den heute weltbekannten ZWILLING als Handwerkszeichen in die Solinger Messermacherrolle eintragen und setzt den Grundstein für ein internationales Unternehmen.

Das weiße ZWILLING Symbol auf rotem Grund ist heute Ausdruck eines anspruchsvollen Lebensstils. Ob hochwertige Küchenprodukte, Bestecke oder Beauty-Instrumente:

Der herausragende Erfolg, einer der ältesten Marken der Welt, basiert auf einer Kundenzufriedenheit, die sehr früh Ländergrenzen überschritt. Mit innovativen Produkten, die bis heute internationale Maßstäbe setzen, weil sie sich immer an den Wünschen der Kunden orientieren.


1731

Peter Henckels trägt am 13.06. den ZWILLING als Handwerkszeichen ein. ZWILLING ist damit eine der ältesten Marken der Welt.

1818

1818 eröffnet ZWILLING in Berlin die erste Verkaufsniederlassung.

1851

ZWILLING gewinnt einen Preis auf der Weltausstellung in London.

1855

ZWILLING bekommt die höchste Auszeichnung auf der Weltausstellung in Paris.

1883

Eröffnung der Filiale in New York von Graef & Schmidt.

1893

Auf der Weltausstellung in Chicago erhält ZWILLING die einzig zu vergebende Medaille.

1909

Gründung der ersten Tochtergesellschaft in den USA.

1915

Auf der Weltausstellung in San Francisco gewinnt ZWILLING vier erste Preise.

1927

Eröffnung der Filiale in Paris.

1938

ZWILLING erhält das Patent für die Scherenserie „Küchenhilfe“ - extrem robust, bis heute im Sortiment und eine der meistkopierten Scheren weltweit.

1939

ZWILLING erhält das Patent für das Eishärteverfahren. Eisgehärtete Klingen sind außerordentlich schnitthaltig, flexibel und besonders korrosionsbeständig.

1970

Wilh. Werhahn KG wird Alleinaktionär.

1976

Entwicklung der ****VIER STERNE Messerserie - meist verkaufte ZWILLING Kochmesserserie.

1983

Entwicklung der TWIN Vielzweckschere - erfolgreichste ZWILLING Schere.

1989

TWINOX wird zum Qualitätsbegriff für Produkte aus dem Bereich Beauty.

1995

Gründung des Joint Ventures in China.

1998

Beteiligung an Jaguar Stahlwarenfabrik, Hersteller für hochwertigen Friseurbedarf.

2004

Übernahme des US-Manicure-Herstellers TWEEZERMAN.

2005

Eröffnung des ersten ZWILLING Concept Shops in Paris.

2007

Übernahme des Tondeo Werks, Hersteller für hochwertigen Friseurbedarf.

2008

Einführung der Kochmesserserie TWIN 1731. Als Erste einer neuartigen Messergeneration, verbindet es diskret Bewährtes mit Fortschritt, bringt Form und Funktion auf den Punkt.

2008

Übernahme des französischen Kochgeschirrherstellers Staub. Die führenden Sortimente sind Gusseisen-Emaille-Kochgeschirr und Keramik.

2008

Übernahme des belgischen Kochgeschirrherstellers Demeyere. Das Traditionsunternehmen ist vor allem bei Profi-Köchen als Hersteller und Pionier von hochwertigem Kochgeschirr für energiesparende Induktionskochfelder bekannt.

2011

Im südindischen Pondicherry hat ZWILLING Care eine außergewöhnliche Behinderteninitiative gestartet. Hier wird jungen Indern mit Behinderungen dabei geholfen, einen Beruf zu erlernen und ein eigenständiges Leben zu führen.

2012

Beteiligung an alessandro International, einer renommierten Marke im Nail Design.

2013

Übernahme von QVS GLOBAL, Hersteller für Kosmetik Accessoires.

2013

Eröffnung des ersten ZWILLING Flagship Stores auf der Düsseldorfer Königsallee.

2015

Übernahme des italienischen Pfannenherstellers Ballarini. Das Familienunternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Aluminium-Kochgeschirr in Europa.