null

DEMEYERE – SURPRISINGLY SMART Wir sind gerne clever. Und DEMEYERE ist immer bemerkenswert clever - durch die Anpassung der Kochgeschirr-Technologie an verschiedene Kochmethoden und mit globalen Innovationen wie z. B. dem äußerst leitfähigen InductoSeal-Boden, der temperaturregulierenden Controlinduc-Technologie, der revolutionären Silvinox-Oberflächenbehandlung, 7-Schicht-Material und einzigartigen Schweißtechniken.
Gehe zu

FIRST THINGS FIRST

third_bodycontent_area01

ÜBER 100 JAHRE ERFAHRUNG

Normalerweise ist DEMEYERE besonders zukunftsorientiert. Doch von Zeit zu Zeit schauen wir gerne zurück auf eine tolle Geschichte und unsere erreichten Ziele.

Emmanuel Demeyere zog nach Antwerpen. Der Klempner und Zinkarbeiter wurde von dem bekannten Gebäckhersteller DeBeukelaer beauftragt, Blechdosen herzustellen.

Sein Sohn, Maurice Karel Demeyere, machte sich einen Namen als selbstständiger Unternehmer auf einem Grundstück in der Appelstraat im Stadtteil Borgerhout, wo auch die Grundsteine für das heutige Familienunternehmen gelegt wurden.

Ab 1919 übernahm Maurice gemeinsam mit seinem Bruder Willem die Geschäfte seines Vaters. Die Gebrüder Demeyere bauten nach und nach das Unternehmen auf.

Sie übernahmen eine erfolglose Haushaltsartikelfirma und zogen in die Herentalsebaan im Stadtteil Deurne.

1922 wurde das Unternehmen offiziell unter dem Namen nv Demeyere & Zonen gegründet. Vater Emmanuel fungierte bis zu seinem Tod 1927 als Berater seiner Söhne.

1931 erschien der erste gedruckte Katalog mit allen zu jener Zeit hergestellten Haushaltsartikeln. Dieser Katalog wird bis heute wie ein Schatz gehütet. Er zeigt die diversen Metallgegenstände, die das Unternehmen herstellte. Neben typischen Küchenutensilien wie Kesseln, Kaffee- und Teegeschirr finden sich darin auch Kohlekästen, Blumentöpfe und Rauchergarnituren.

Maurits Emmanuel Demeyere war studierter Ingenieur und führte das Unternehmen endgültig zur Herstellung von Haushaltsartikeln. Maurits Emmanuel ist der Erfinder von Silvinox®, einer weltweit einzigartigen Oberflächenbehandlung für Kochgeschirr.

Mit Maurits Jan Demeyere stieg die dritte Generation ins Unternehmen ein. Maurits verfolgte nicht nur die technischen Entwicklungen, sondern hatte auch ein Auge für neue Trends. In weiser Voraussicht gab er schon bald eine Studie über eine neue Kochtechnik, das Kochen mit Induktion, in Auftrag und entwickelte viele neue Technologien und Produkte, um diesem Trend zu folgen. Als diese revolutionäre neue Kochmethode ihren Durchbruch feierte, war DEMEYERE bereit.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach Haushaltsartikeln eröffnete Maurits eine neue Fabrik (30.000 m2) in Herentals, einem Vorort von Antwerpen.

Christophe Demeyere begann, für die Firma zu arbeiten. Mit einem Masterabschluss in BWL und Marketing repräsentiert er die vierte Demeyere-Generation. Er führte das Unternehmen zu stärkerem Wachstum und einem stärker auf den Markt und Marketing ausgerichteten Konzept.

DEMEYERE wandte sich an ZWILLING J.A. Henckels. Beide Marken ergänzen sich durch das beständige Streben nach einer Vorreiterposition im Markt für Koch- und Lifestyle-Produkte.

Die Fabrik in Herentals wurde um eine neue Industriehalle und zusätzlichen Lagerraum erweitert. Die Investitionen in weitere Automatisierung wurden intensiviert, um die Produktion an die steigende Nachfrage nach DEMEYERE-Kochgeschirr anzupassen.

Please Select Your Location